25 Jahre Mercurius Versandbuchhandel

Unsere TOP-Angebote

Die Bibel von Borso D’Este

980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: Zwischen 1455 und 1461
Biblioteca Estense, Modena
Umfang: 311 und 293 Seiten (2 Bände)
Format: 37,5 x 26,5
Miniaturen: Schwarz-weiß Ausgabe mit insgesamt 24 farbigen Miniaturen
Einband: Maroquinleder mit versilbertem Wappen auf den Buchdeckeln.
Inkl. Kommentarband

Jede Seite der Bibel ist mit einem eleganten Rahmen aus Spiralen und anderen Ornamenten verziert, wobei der Text auf zwei Spalten angeordnet ist. Im Rahmen befinden sich figürliche Szenen, vor allem im unteren Teil, wo man oft perspektivische Darstellungen sehen kann, die auf die Errungenschaften der zeitgenössischen Malerei ausgerichtet sind. Es gibt auch Szenen zwischen den Textspalten, sogar neben den bebilderten Großbuchstaben. In den Spiralen an den Ecken befinden sich oft lebensechte Tiere, die an den höflichen Geschmack erinnern und oft mit heraldischen Bezügen zu Borso und seiner Familie verbunden sind.

Mehr anzeigen >>


Die Bibel von Borso D’Este

980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: Zwischen 1455 und 1461
Biblioteca Estense, Modena
Umfang: 311 und 293 Seiten (2 Bände)
Format: 37,5 x 26,5
Miniaturen: Schwarz-weiß Ausgabe mit insgesamt 24 farbigen Miniaturen
Einband: Maroquinleder mit versilbertem Wappen auf den Buchdeckeln.
Inkl. Kommentarband

Jede Seite der Bibel ist mit einem eleganten Rahmen aus Spiralen und anderen Ornamenten verziert, wobei der Text auf zwei Spalten angeordnet ist. Im Rahmen befinden sich figürliche Szenen, vor allem im unteren Teil, wo man oft perspektivische Darstellungen sehen kann, die auf die Errungenschaften der zeitgenössischen Malerei ausgerichtet sind. Es gibt auch Szenen zwischen den Textspalten, sogar neben den bebilderten Großbuchstaben. In den Spiralen an den Ecken befinden sich oft lebensechte Tiere, die an den höflichen Geschmack erinnern und oft mit heraldischen Bezügen zu Borso und seiner Familie verbunden sind.


Mehr anzeigen >>


Die Pamplona-Bibel

1.190,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Eine Bilderbibel aus dem christlichen Spanien

Entstanden: Um 1200 in Navarra

Universitätsbibliothek in Augsburg

Umfang: 542 Seiten

Format: 20,5 x 14,7 cm

Miniaturen: 976 kolorierte, teilweise mit Gold versehene Federzeichnungen, davon 114 ganzseitig

Einband: Geprägter Ledereinband mit Lederschließen, in velourbezogener Schmuckkassette

Limitierung: 995 nummerierte Exemplare

Inkl. Kommentarband

CORON-Verlag

 

Die Pamplona-Bibel wurde von König Sancho VII von Navarra in Pamplona in Auftrag gegeben. In der Bibel werden in der Bildersprache Geschichten des Neuen und Alten Testaments durch kolorierte Federzeichnungen mit Textbeigaben erzählt. Das Original ist vom Verfall bedroht, da durch die damaligen verwendeten Farben geradezu Löcher in das Pergament gefressen werden. Eine Faksimilierung war dringend erforderlich, um unter anderem die kunsthistorisch höchst bedeutende Handschrift der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ohne das Original zu gefährden.

Mehr anzeigen >>


Die Pamplona-Bibel

1.190,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Eine Bilderbibel aus dem christlichen Spanien

Entstanden: Um 1200 in Navarra

Universitätsbibliothek in Augsburg

Umfang: 542 Seiten

Format: 20,5 x 14,7 cm

Miniaturen: 976 kolorierte, teilweise mit Gold versehene Federzeichnungen, davon 114 ganzseitig

Einband: Geprägter Ledereinband mit Lederschließen, in velourbezogener Schmuckkassette

Limitierung: 995 nummerierte Exemplare

Inkl. Kommentarband

CORON-Verlag

 

Die Pamplona-Bibel wurde von König Sancho VII von Navarra in Pamplona in Auftrag gegeben. In der Bibel werden in der Bildersprache Geschichten des Neuen und Alten Testaments durch kolorierte Federzeichnungen mit Textbeigaben erzählt. Das Original ist vom Verfall bedroht, da durch die damaligen verwendeten Farben geradezu Löcher in das Pergament gefressen werden. Eine Faksimilierung war dringend erforderlich, um unter anderem die kunsthistorisch höchst bedeutende Handschrift der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ohne das Original zu gefährden.


Mehr anzeigen >>


Rudolf von Ems: Weltchronik

1.250,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Der Stricker Karl der Große

 

Entstanden: Um 1300
Kantonsbibliothek (Vadiana) St. Gallen
Umfang: 588 Seiten
Format: 29,5 x 20,0 cm
Miniaturen: 58 auf Goldgrund
Einband: Nappa-Rindsleder mit 16 Messingbeschlägen, randbeschnitten
Auflage: 980 Exemplare

Rudolf von Ems schrieb in seinen letzten Lebensjahren auf Veranlassung des Stauferkönigs Konrad IV. eine Weltchronik in über 33.000 paarweise gereimten Versen. Sie behandelt in mittelhochdeutscher Sprache mit alemannischen Zügen die Weltgeschichte von der Erschaffung der Welt bis zum Tode Salomons.
Das Werk wird als Lieblingsbuch des Mittelalters bezeichnet. Bis zur Bibelübersetzung Martin Luthers rund 250 Jahre später war die >Weltchronik< die Quelle, aus der die Bevölkerung Kenntnis vom Alten Testament bezog. Rudolf von Ems ergänzte die biblischen Geschichten durch heidnisches Geschehen und berichtete von antiken Göttern, Königen und Staaten. Neben Belehrung durch die Geschichte, wollte Rudolf von Ems seinen Lesern ein Vergnügen, die >Kurze Wile< bringen. Für den heutigen Leser ist die Handschrift auch ein ausgesprochen spannendes Zeugnis der ereignisreichen Welt des Mittelalters. Der Ritter und Hofdichter der Staufer konnte sein ehrgeiziges Ziel die biblische und weltliche Geschichtsschreibung bis in seine Zeit fortzuführen, nicht vollenden. Er starb 1254 im Gefolge Konrads IV. in Italien.

 

Mehr anzeigen >>


Rudolf von Ems: Weltchronik

1.250,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Der Stricker Karl der Große

 

Entstanden: Um 1300
Kantonsbibliothek (Vadiana) St. Gallen
Umfang: 588 Seiten
Format: 29,5 x 20,0 cm
Miniaturen: 58 auf Goldgrund
Einband: Nappa-Rindsleder mit 16 Messingbeschlägen, randbeschnitten
Auflage: 980 Exemplare

Rudolf von Ems schrieb in seinen letzten Lebensjahren auf Veranlassung des Stauferkönigs Konrad IV. eine Weltchronik in über 33.000 paarweise gereimten Versen. Sie behandelt in mittelhochdeutscher Sprache mit alemannischen Zügen die Weltgeschichte von der Erschaffung der Welt bis zum Tode Salomons.
Das Werk wird als Lieblingsbuch des Mittelalters bezeichnet. Bis zur Bibelübersetzung Martin Luthers rund 250 Jahre später war die >Weltchronik< die Quelle, aus der die Bevölkerung Kenntnis vom Alten Testament bezog. Rudolf von Ems ergänzte die biblischen Geschichten durch heidnisches Geschehen und berichtete von antiken Göttern, Königen und Staaten. Neben Belehrung durch die Geschichte, wollte Rudolf von Ems seinen Lesern ein Vergnügen, die >Kurze Wile< bringen. Für den heutigen Leser ist die Handschrift auch ein ausgesprochen spannendes Zeugnis der ereignisreichen Welt des Mittelalters. Der Ritter und Hofdichter der Staufer konnte sein ehrgeiziges Ziel die biblische und weltliche Geschichtsschreibung bis in seine Zeit fortzuführen, nicht vollenden. Er starb 1254 im Gefolge Konrads IV. in Italien.

 


Mehr anzeigen >>


Utrecht Psalter

1.290,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: zwischen 820 und 840
Utrecht, Bibliotheek der Rijksuniversiteit

Format: 33 x 26 cm

Umfang: 222 Seiten
Miniaturen: 166 Grisaille-Miniaturen

Einband: Der Einband besteht aus echtem Leder mit reicher Goldprägung. Kopie des Originaleinbandes aus der Zeit um 1600 für Sir Robert Cotton

Auflage: 980 limitierte Exemplare

Auftraggeber: Reimser Erzbischof Ebbo

Inkl. Kommentarband
ADEVA-Verlag

 

 

Seit dem 6. Jahrhundert gewann der Psalter als Grundlage des mönchischen Chorgebetes immer größere Bedeutung. Kostbar ausgestatteten Psalterien fiel vor allem in der Buchmalerei der karolingischen Renaissance eine gewichtige Rolle zu. Die 150 Psalmen und 16 Cantica sind jeweils über die ganze Breite der Seite mit großartigen monochromen Federzeichnungen illustriert, auf denen sich meist eine Fülle kleiner, hurtig mit wenigen Stichen hingeworfener Gestalten tummelt. Diese dramatisch bewegten Figuren, eingebettet oft in eine flüchtig angedeutete Landschaft, zeigen ein faszinierendes Erzittern und Vibrieren. Im Einklang mit der Schönheit des Textes sind sie mit einer bis dahin völlig unbekannten Meisterschaft ausgeführt. H. Swarzenski zögert nicht, die Bilder des Utrecht-Psalters neben die Zeichnungen eines Leonardo, eines Rembrandt oder eines van Gogh zu stellen.

Mehr anzeigen >>


Utrecht Psalter

1.290,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: zwischen 820 und 840
Utrecht, Bibliotheek der Rijksuniversiteit

Format: 33 x 26 cm

Umfang: 222 Seiten
Miniaturen: 166 Grisaille-Miniaturen

Einband: Der Einband besteht aus echtem Leder mit reicher Goldprägung. Kopie des Originaleinbandes aus der Zeit um 1600 für Sir Robert Cotton

Auflage: 980 limitierte Exemplare

Auftraggeber: Reimser Erzbischof Ebbo

Inkl. Kommentarband
ADEVA-Verlag

 

 

Seit dem 6. Jahrhundert gewann der Psalter als Grundlage des mönchischen Chorgebetes immer größere Bedeutung. Kostbar ausgestatteten Psalterien fiel vor allem in der Buchmalerei der karolingischen Renaissance eine gewichtige Rolle zu. Die 150 Psalmen und 16 Cantica sind jeweils über die ganze Breite der Seite mit großartigen monochromen Federzeichnungen illustriert, auf denen sich meist eine Fülle kleiner, hurtig mit wenigen Stichen hingeworfener Gestalten tummelt. Diese dramatisch bewegten Figuren, eingebettet oft in eine flüchtig angedeutete Landschaft, zeigen ein faszinierendes Erzittern und Vibrieren. Im Einklang mit der Schönheit des Textes sind sie mit einer bis dahin völlig unbekannten Meisterschaft ausgeführt. H. Swarzenski zögert nicht, die Bilder des Utrecht-Psalters neben die Zeichnungen eines Leonardo, eines Rembrandt oder eines van Gogh zu stellen.


Mehr anzeigen >>


Das Falkenbuch Kaiser Friedrichs II.

1.390,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Ein kaiserliches Lehrbuch über die Falkenjagd

Entstanden: 1260, Süditalien

Rom, Bibliotheca Apostolica Vaticana,

Umfang: 222 Seiten

Format: 35 x 25 cm
Miniaturen: Auf jedem Blatt vogel- und jagdkundliche Darstellungen.
Einband: : Rauhleder über Holzdeckel
Inkl. Kommentarband

Verlag: ADEVA

 

 

Die Jagd mit Falken lässt sich in Indien bis in die vorchristliche Zeit zurückverfolgen. In Europa erlebte sie ihre größte Beliebtheit im Mittelalter. Als kostbares Dokument dieser Zeit gilt das Falkenbuch des Stauferkönigs Friedrichs II. Seine eigene Prachthandschrift ging zwar verloren, doch ist uns im vatikanischen Codex die älteste Abschrift des Werkes erhalten geblieben. Bereits 1258 hatte sie Friedrichs Sohn, König Manfred, anfertigen lassen.

 

Das bedeutende, in seiner naturwissenschaftlich-experimentellen Ausrichtung höchst eigenständige Werk enthält neben einer Einführung in die allgemeine Vogelkunde auch Anleitungen zu Aufzucht, Dressur und Verwendung der Jagdfalken. Während landschaftliche und architektonische Szenerie dem zeitgenössischen Stil entsprechen, stellen die über 900 Vogelbilder ein novum dar. In ihnen wird – von der äußeren Erscheinung bis zu spezifischen Haltungen der einzelnen Vogelarten – eine bis dahin unbekannte Naturnähe erreicht. Die großartigen Flugbilder können nur nach der Natur gezeichnet worden sein.

Mehr anzeigen >>


Das Falkenbuch Kaiser Friedrichs II.

1.390,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Ein kaiserliches Lehrbuch über die Falkenjagd

Entstanden: 1260, Süditalien

Rom, Bibliotheca Apostolica Vaticana,

Umfang: 222 Seiten

Format: 35 x 25 cm
Miniaturen: Auf jedem Blatt vogel- und jagdkundliche Darstellungen.
Einband: : Rauhleder über Holzdeckel
Inkl. Kommentarband

Verlag: ADEVA

 

 

Die Jagd mit Falken lässt sich in Indien bis in die vorchristliche Zeit zurückverfolgen. In Europa erlebte sie ihre größte Beliebtheit im Mittelalter. Als kostbares Dokument dieser Zeit gilt das Falkenbuch des Stauferkönigs Friedrichs II. Seine eigene Prachthandschrift ging zwar verloren, doch ist uns im vatikanischen Codex die älteste Abschrift des Werkes erhalten geblieben. Bereits 1258 hatte sie Friedrichs Sohn, König Manfred, anfertigen lassen.

 

Das bedeutende, in seiner naturwissenschaftlich-experimentellen Ausrichtung höchst eigenständige Werk enthält neben einer Einführung in die allgemeine Vogelkunde auch Anleitungen zu Aufzucht, Dressur und Verwendung der Jagdfalken. Während landschaftliche und architektonische Szenerie dem zeitgenössischen Stil entsprechen, stellen die über 900 Vogelbilder ein novum dar. In ihnen wird – von der äußeren Erscheinung bis zu spezifischen Haltungen der einzelnen Vogelarten – eine bis dahin unbekannte Naturnähe erreicht. Die großartigen Flugbilder können nur nach der Natur gezeichnet worden sein.


Mehr anzeigen >>


Echternacher Evangelistar

1.450,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Bibliothèque royale de Belgique, Brüssel
Umfang: 310 Seiten
Format: 20,5 x 14,7 cm
Miniaturen: 41 zumeist ganzseitige Miniaturen,13 großzügig geschmückte Textzierseiten und mehr als 52 phantasievolle Goldinitialen.
Einband: Einband mit Lederrücken, Holzdeckel und einer Messingschließe.
Inkl. Kommentarband
Auflage: 980 Exemplare

Beim Verlag vergriffen!

 

 

Kostbare Farben und leuchtendes Gold auf annähernd jeder Seite verbreiten im Echternacher Evangelistar einen noblen Glanz, der charakteristisch für die Werke auf lothringischen Abtei. Bei dieser Ausstattungsfreude ist es leicht nachzuvollziehen, warum die Salierkaiser im 11. Jahrhundert Echternach zu Ihrem Hauskloster machten. Doch nicht nur die Ausstattung beeindruckt damals wie heute, auch die qualitätsvolle Malerei mit Ihrem innovativen Bildprogramm sucht ihresgleichen.

Mehr anzeigen >>


Echternacher Evangelistar

1.450,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Bibliothèque royale de Belgique, Brüssel
Umfang: 310 Seiten
Format: 20,5 x 14,7 cm
Miniaturen: 41 zumeist ganzseitige Miniaturen,13 großzügig geschmückte Textzierseiten und mehr als 52 phantasievolle Goldinitialen.
Einband: Einband mit Lederrücken, Holzdeckel und einer Messingschließe.
Inkl. Kommentarband
Auflage: 980 Exemplare

Beim Verlag vergriffen!

 

 

Kostbare Farben und leuchtendes Gold auf annähernd jeder Seite verbreiten im Echternacher Evangelistar einen noblen Glanz, der charakteristisch für die Werke auf lothringischen Abtei. Bei dieser Ausstattungsfreude ist es leicht nachzuvollziehen, warum die Salierkaiser im 11. Jahrhundert Echternach zu Ihrem Hauskloster machten. Doch nicht nur die Ausstattung beeindruckt damals wie heute, auch die qualitätsvolle Malerei mit Ihrem innovativen Bildprogramm sucht ihresgleichen.


Mehr anzeigen >>


Der Wolfenbütteler Sachsenspiegel

1.490,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Das bedeutendste Rechtsbuch des deutschen Mittelalters
Entstanden: 14. Jahrhundert
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel,
Umfang: 172 Seiten
Format: 35 x 27 cm
Miniaturen: 776 Bildstreifen
Einband: Blindgeprägter Ledereinband mit zwei Messingschließen und vier echten Bünden, im Holzschuber.
Auflage: 580 Exemplare

Kein anderes Buch hat die deutsche Rechtsgeschichte so sehr geprägt wie der Sachsenspiegel. Nach Jahrhunderten, in denen die Inhalte der historisch gewachsenen Rechtsordnung von Generation zu Generation lediglich mündlich weitergegeben worden waren, stellt er die erste schriftliche Aufzeichnung des im Alltag und vor Gericht erprobten Gewohnheitsrechts eines bestimmten Anwendungsgebietes
(in diesem Fall Sachsen) dar.

Der Wolfenbütteler Sachsenspiegel aus dem 3. Viertel des 14. Jh.s ist die jüngste von insgesamt vier durchgehend illuminierten Handschriften, die sich vom wichtigsten deutschen Rechtsbuch des Mittelalters erhalten haben.

Mit der treuen Textrezeption und der farbenprächtigen Ausstattung ist die Wolfenbütteler Handschrift das wertvollste Exemplar der illustrierten Codices des Sachsenspiegels.

Mehr anzeigen >>


Der Wolfenbütteler Sachsenspiegel

1.490,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Das bedeutendste Rechtsbuch des deutschen Mittelalters
Entstanden: 14. Jahrhundert
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel,
Umfang: 172 Seiten
Format: 35 x 27 cm
Miniaturen: 776 Bildstreifen
Einband: Blindgeprägter Ledereinband mit zwei Messingschließen und vier echten Bünden, im Holzschuber.
Auflage: 580 Exemplare

Kein anderes Buch hat die deutsche Rechtsgeschichte so sehr geprägt wie der Sachsenspiegel. Nach Jahrhunderten, in denen die Inhalte der historisch gewachsenen Rechtsordnung von Generation zu Generation lediglich mündlich weitergegeben worden waren, stellt er die erste schriftliche Aufzeichnung des im Alltag und vor Gericht erprobten Gewohnheitsrechts eines bestimmten Anwendungsgebietes
(in diesem Fall Sachsen) dar.

Der Wolfenbütteler Sachsenspiegel aus dem 3. Viertel des 14. Jh.s ist die jüngste von insgesamt vier durchgehend illuminierten Handschriften, die sich vom wichtigsten deutschen Rechtsbuch des Mittelalters erhalten haben.

Mit der treuen Textrezeption und der farbenprächtigen Ausstattung ist die Wolfenbütteler Handschrift das wertvollste Exemplar der illustrierten Codices des Sachsenspiegels.


Mehr anzeigen >>


1.690,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Kreuzritterbibel Ludwig des Heiligen

Entstanden: Um 1250 in Paris
Pierpont Morgan Library, New York,
Fragmente der Bibliothèque nationale de France, Paris, und des J. Paul Getty Museums, Los Angeles,
Umfang: 92 Seiten
Format: 39 x 29,5 cm
Miniaturen: 283 Miniaturen
Einband: Originalgetreuer Ledereinband mit Blindprägung
Auflage: 980 Exemplare
Inkl. Kommentarband
Beim Verlag vergriffen!

 

Die Kreuzritterbibel erzählt in 283 Bildern die Geschichte des Alten Testaments, von der Erschaffung der Welt bis zur Geschichte König Davids.

Die Kreuzritterbibel besticht durch reiche, raffinierte Goldauflagen, die die Leuchtkraft der Farben noch intensivieren. Dieses Manuskript diente dem französischen König Ludwig IX., dem Heiligen, als Bilderbibel, als großformatige Chronik biblischer Ereignisse. Detailreich und gänzlich ohne Text wurden die Inhalte dargestellt: die Schöpfung der Welt, gerechte Kriege und das Wirken der bedeutendsten Personen des Alten Testaments.

Besonders wichtig waren dem begeisterten Kreuzfahrer Ludwig wohl die kriegerischen Szenen, um seinen Kreuzzugsgedanken zu unterstreichen und einen zusätzlichen Ansporn, aber auch einen Leitfaden zur Eroberung des Heiligen Landes zu geben.

Mehr anzeigen >>


Kreuzritterbibel Ludwig des Heiligen

1.690,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: Um 1250 in Paris
Pierpont Morgan Library, New York,
Fragmente der Bibliothèque nationale de France, Paris, und des J. Paul Getty Museums, Los Angeles,
Umfang: 92 Seiten
Format: 39 x 29,5 cm
Miniaturen: 283 Miniaturen
Einband: Originalgetreuer Ledereinband mit Blindprägung
Auflage: 980 Exemplare
Inkl. Kommentarband
Beim Verlag vergriffen!

 

Die Kreuzritterbibel erzählt in 283 Bildern die Geschichte des Alten Testaments, von der Erschaffung der Welt bis zur Geschichte König Davids.

Die Kreuzritterbibel besticht durch reiche, raffinierte Goldauflagen, die die Leuchtkraft der Farben noch intensivieren. Dieses Manuskript diente dem französischen König Ludwig IX., dem Heiligen, als Bilderbibel, als großformatige Chronik biblischer Ereignisse. Detailreich und gänzlich ohne Text wurden die Inhalte dargestellt: die Schöpfung der Welt, gerechte Kriege und das Wirken der bedeutendsten Personen des Alten Testaments.

Besonders wichtig waren dem begeisterten Kreuzfahrer Ludwig wohl die kriegerischen Szenen, um seinen Kreuzzugsgedanken zu unterstreichen und einen zusätzlichen Ansporn, aber auch einen Leitfaden zur Eroberung des Heiligen Landes zu geben.


Mehr anzeigen >>


Biblia Sacra Gutenberg

1.690,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: Um 1640
Umfang: 1600 Seiten, Altes und Neues Testament
2spaltig gesetzt, 2farbig gedruckt.
Format: 24 x 36 cm
Miniaturen: 48 Farbtafeln mit den schönsten Buchilluminationen der Gutenberg-Bibel
Einband: Roter Ledereinband mit erhabenen Bünden, 3seitiger Goldschnitt


Mehr anzeigen >>


Biblia Sacra Gutenberg

1.690,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: Um 1640
Umfang: 1600 Seiten, Altes und Neues Testament
2spaltig gesetzt, 2farbig gedruckt.
Format: 24 x 36 cm
Miniaturen: 48 Farbtafeln mit den schönsten Buchilluminationen der Gutenberg-Bibel
Einband: Roter Ledereinband mit erhabenen Bünden, 3seitiger Goldschnitt



Mehr anzeigen >>


Guido de Columnis - Der Trojanische Krieg

2.490,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

 

Entstanden: 15. Jahrhundert
Österreichische Nationalbibliothek, Wien
Format 37 x 27,5 cm

Umfang: 478 Seiten

Miniaturen: 343 großformatige mit Gold und Silber ausgeschmückte Miniaturen

Einband: Ledereinband mit vier Schließen und fünf Bünden, die Rahmenecken und die Buchdeckelmitte sind
mit einer Wirbelrosette in Echtgold besetzt.

Auflage: 980 nummerierte Exemplare

Inkl. Kommentarband

 

 

 

Im 13. Jahrhundert verfasste Guido de Columnis seine Historia destructionis Troiae: die Geschichte von der Zerstörung Trojas. Die Geschichten um die schöne Helena und den Helden Achill, Hector und Odysseus werden in den bezaubernden, reich mit Silber und Gold geschmückten Miniaturen wiedergegeben.


Mehr anzeigen >>


Guido de Columnis - Der Trojanische Krieg

2.490,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

 

Entstanden: 15. Jahrhundert
Österreichische Nationalbibliothek, Wien
Format 37 x 27,5 cm

Umfang: 478 Seiten

Miniaturen: 343 großformatige mit Gold und Silber ausgeschmückte Miniaturen

Einband: Ledereinband mit vier Schließen und fünf Bünden, die Rahmenecken und die Buchdeckelmitte sind
mit einer Wirbelrosette in Echtgold besetzt.

Auflage: 980 nummerierte Exemplare

Inkl. Kommentarband

 

 

 

Im 13. Jahrhundert verfasste Guido de Columnis seine Historia destructionis Troiae: die Geschichte von der Zerstörung Trojas. Die Geschichten um die schöne Helena und den Helden Achill, Hector und Odysseus werden in den bezaubernden, reich mit Silber und Gold geschmückten Miniaturen wiedergegeben.



Mehr anzeigen >>


Berthold Sakramentar

3.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: zwischen 1200 und 1232, Abtei Weingarten

New York, Pierpont Morgan Library

Format: 29,3 x 20,4 cm

Umfang: 330 Seiten

Miniaturen: 28 Historienbilder, 88 ornamentale, teils ganzseitige sowie einige figurale Initialen und 12 Kalendertafeln

Einband: Leder mit Silberbeschlägen. Alle Blätter sind originalgetreu randbeschnitten.

Faksimile in einer Leinenkassette mit ledernem Kantenschutz.

Auflage: 280 nummerierte Exemplare.

 

Es gibt weltweit nur sehr wenige Codices, die aus der mittelalterlichen Produktion qualitativ hochstehender Handschriften gleichsam als Solitäre herausragen – zu diesen wenigen gehört das Berthold-Sakramentar.
Die von Abt Berthold wahrscheinlich in Auftrag gegebene Prachthandschrift steht in formaler und materieller Hinsicht weit über allen vergleichbaren liturgischen Büchern der Spätromanik

Mit Berthold von Hainburg wurde im Jahre 1200 in Weingarten ein Mann zum Abt bestellt, der die Geschicke des Konvents nachhaltig prägen und das Kloster zum glanzvollen Höhepunkt seiner Geschichte führen sollte.

Bertholds größtes Verdienst liegt in der uneingeschränkten Förderung der künstlerischen Aktivitäten seines Skriptoriums, das nach dem verheerenden Feuer von 1215, bei dem ein Großteil der Abtei eingeäschert worden war, eine ungeahnte Produktivität entfaltete. In dieser Zeit sorgte der Abt nicht nur für den raschen Wiederaufbau des Klosters, er beauftragte auch zahlreiche Handschriften, die in ihrer Ausstattung höchste künstlerische Qualität aufweisen. Der prächtigste Codex unter ihnen war das Berthold-Sakramentar.

Mehr anzeigen >>


Berthold Sakramentar

3.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: zwischen 1200 und 1232, Abtei Weingarten

New York, Pierpont Morgan Library

Format: 29,3 x 20,4 cm

Umfang: 330 Seiten

Miniaturen: 28 Historienbilder, 88 ornamentale, teils ganzseitige sowie einige figurale Initialen und 12 Kalendertafeln

Einband: Leder mit Silberbeschlägen. Alle Blätter sind originalgetreu randbeschnitten.

Faksimile in einer Leinenkassette mit ledernem Kantenschutz.

Auflage: 280 nummerierte Exemplare.

 

Es gibt weltweit nur sehr wenige Codices, die aus der mittelalterlichen Produktion qualitativ hochstehender Handschriften gleichsam als Solitäre herausragen – zu diesen wenigen gehört das Berthold-Sakramentar.
Die von Abt Berthold wahrscheinlich in Auftrag gegebene Prachthandschrift steht in formaler und materieller Hinsicht weit über allen vergleichbaren liturgischen Büchern der Spätromanik

Mit Berthold von Hainburg wurde im Jahre 1200 in Weingarten ein Mann zum Abt bestellt, der die Geschicke des Konvents nachhaltig prägen und das Kloster zum glanzvollen Höhepunkt seiner Geschichte führen sollte.

Bertholds größtes Verdienst liegt in der uneingeschränkten Förderung der künstlerischen Aktivitäten seines Skriptoriums, das nach dem verheerenden Feuer von 1215, bei dem ein Großteil der Abtei eingeäschert worden war, eine ungeahnte Produktivität entfaltete. In dieser Zeit sorgte der Abt nicht nur für den raschen Wiederaufbau des Klosters, er beauftragte auch zahlreiche Handschriften, die in ihrer Ausstattung höchste künstlerische Qualität aufweisen. Der prächtigste Codex unter ihnen war das Berthold-Sakramentar.


Mehr anzeigen >>


3.998,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Brevier von Isabella der Katholischen

Entstanden: 15. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 1046 Seiten
Format: 23 x 16 cm
Miniaturen: 170 Miniaturen, alle Seiten sind mit Buchmalereien versehen
Einband: Brauner Ledereinband
Auflage: 987 nummerierte Exemplare

Das Brevier von Isabella der Katholischen ist der am besten gehütete Schatz der British Library. Dieses erstaunliche Manuskript war als das luxuriöseste der flämischen Breviere angelegt; jede Seite ist von den besten Malern Flanderns meisterhaft mit Buchmalereien ausgestattet worden, um so ein Manuskript unerreichbarer Schönheit und Pracht zu schaffen.

Die Originalität und Kraft der Miniaturen machen das Brevier von Isabella der Katholischen zu einem einzigartigen Kodex. Das Brevier mit einem größeren Textbestand als das Stundenbuch bietet den Buchmalern ein breiteres Themenspektrum und ermöglicht somit größere gestalterische Freiheit und Vielfalt der Abbildungen. Die sechs Meister - u.a. der Meister des Dresdner Gebetbuchs als Hauptmaler des Breviers, Gerard Horenbout, Gerard David, - die an der Erstellung des Brevier von Isabella der Katholischen mitgewirkt haben, haben ganz besonders die Szenen herausgestellt, die den Bau, die Zerstörung und Wiederaufbau von Jerusalem und seinem Tempel darstellen, sowie festliche Szenen mit Musikern und Sängern unter der Leitung von David. In keinem anderen zeitgenössischen Manuskript ist ein ähnlicher Zyklus zu finden.

Die üppige Randdekoration des Brevier von Isabella der Katholischen verdient besondere Aufmerksamkeit. Es weist eine einzigartige Kombination moderner Bordüren auf, die die Illusion gestreuter Blumen, Säulenlaubwerks und miteinander verschlungener Äste erzeugt, mit einer Art von Rändern, die um 1490 bereits wenig gebräuchlich waren, mit blauen und vergoldeten Laubwerkblättern, Blüten, Insekten und Vögeln.

Isabella die Katholische erhielt das Manuskript kurz vor dem Jahr 1497 aus den Händen des Botschafters Francisco de Rojas, um an die Doppelhochzeit ihrer Kinder, der Infanten Johann und Johanna, mit denen Maximilians von Österreich und der Herzogin Maria von Burgund, Margarete und Philipp, zu erinnern. Eine ganzseitige Miniatur zeigt das gemeinsam von Isabella und Ferdinand gewählte Wappenschild mit einem mächtigen Adler, dem Symbol des Evangelisten Johannes. Darunter erscheinen ebenfalls die Wappen der neuen Ehepaare.

Mehr anzeigen >>


Brevier von Isabella der Katholischen

3.998,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: 15. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 1046 Seiten
Format: 23 x 16 cm
Miniaturen: 170 Miniaturen, alle Seiten sind mit Buchmalereien versehen
Einband: Brauner Ledereinband
Auflage: 987 nummerierte Exemplare

Das Brevier von Isabella der Katholischen ist der am besten gehütete Schatz der British Library. Dieses erstaunliche Manuskript war als das luxuriöseste der flämischen Breviere angelegt; jede Seite ist von den besten Malern Flanderns meisterhaft mit Buchmalereien ausgestattet worden, um so ein Manuskript unerreichbarer Schönheit und Pracht zu schaffen.

Die Originalität und Kraft der Miniaturen machen das Brevier von Isabella der Katholischen zu einem einzigartigen Kodex. Das Brevier mit einem größeren Textbestand als das Stundenbuch bietet den Buchmalern ein breiteres Themenspektrum und ermöglicht somit größere gestalterische Freiheit und Vielfalt der Abbildungen. Die sechs Meister - u.a. der Meister des Dresdner Gebetbuchs als Hauptmaler des Breviers, Gerard Horenbout, Gerard David, - die an der Erstellung des Brevier von Isabella der Katholischen mitgewirkt haben, haben ganz besonders die Szenen herausgestellt, die den Bau, die Zerstörung und Wiederaufbau von Jerusalem und seinem Tempel darstellen, sowie festliche Szenen mit Musikern und Sängern unter der Leitung von David. In keinem anderen zeitgenössischen Manuskript ist ein ähnlicher Zyklus zu finden.

Die üppige Randdekoration des Brevier von Isabella der Katholischen verdient besondere Aufmerksamkeit. Es weist eine einzigartige Kombination moderner Bordüren auf, die die Illusion gestreuter Blumen, Säulenlaubwerks und miteinander verschlungener Äste erzeugt, mit einer Art von Rändern, die um 1490 bereits wenig gebräuchlich waren, mit blauen und vergoldeten Laubwerkblättern, Blüten, Insekten und Vögeln.

Isabella die Katholische erhielt das Manuskript kurz vor dem Jahr 1497 aus den Händen des Botschafters Francisco de Rojas, um an die Doppelhochzeit ihrer Kinder, der Infanten Johann und Johanna, mit denen Maximilians von Österreich und der Herzogin Maria von Burgund, Margarete und Philipp, zu erinnern. Eine ganzseitige Miniatur zeigt das gemeinsam von Isabella und Ferdinand gewählte Wappenschild mit einem mächtigen Adler, dem Symbol des Evangelisten Johannes. Darunter erscheinen ebenfalls die Wappen der neuen Ehepaare.


Mehr anzeigen >>


Das Buch von Lindisfarne - Vorzugsausgabe mit viktorianischem Einband

4.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: Im 8. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 518 Seiten
Format: 34 x 24,5 cm
Eine Folge prachtvoll gestalteter Kanontafeln über 16 Seiten
Über 200 weitere, farbig ausgefüllte und zum Teil rot umpunktete Anfangsbuchstaben gliedern den gesamten Text.
Einband: Heller Ledereinband mit Schmuckkassette
Auflage: Die Luxusausgabe ist auf 290 nummerierte Exemplare limitiert.
Inklusive 2 Kommentarbände
Beim Verlag vergriffen!

 

 

In den Kanontafeln und Evangelistenportraits des Buches von Lindisfarne verschmelzen die Einflüsse des mediterranen und keltischen Kulturkreises zu einem einmaligen Meisterwerk insularer Buchkunst. Das Buch von Lindisfarne gilt als das einzige komplett erhaltene Evangeliar seiner Zeit. Bischof Maltby von Durham stiftete 1852 den kostbaren Einband.

 

Mehr anzeigen >>


Das Buch von Lindisfarne - Vorzugsausgabe mit viktorianischem Einband

4.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: Im 8. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 518 Seiten
Format: 34 x 24,5 cm
Eine Folge prachtvoll gestalteter Kanontafeln über 16 Seiten
Über 200 weitere, farbig ausgefüllte und zum Teil rot umpunktete Anfangsbuchstaben gliedern den gesamten Text.
Einband: Heller Ledereinband mit Schmuckkassette
Auflage: Die Luxusausgabe ist auf 290 nummerierte Exemplare limitiert.
Inklusive 2 Kommentarbände
Beim Verlag vergriffen!

 

 

In den Kanontafeln und Evangelistenportraits des Buches von Lindisfarne verschmelzen die Einflüsse des mediterranen und keltischen Kulturkreises zu einem einmaligen Meisterwerk insularer Buchkunst. Das Buch von Lindisfarne gilt als das einzige komplett erhaltene Evangeliar seiner Zeit. Bischof Maltby von Durham stiftete 1852 den kostbaren Einband.

 


Mehr anzeigen >>