Bibeln

Die Bibel von 960 in Leon

Der Codex Biblicus Legionensis

 

Entstanden: 960

Real Colegiata des San Isidoro de León

Umfang: 1032 Seiten

Format: 48,5 x 35 x 17 cm

Miniaturen: 121 mozarabischen Miniaturen

Einband: Schildleder mit Dekorprägung und Feinsilberbeschlägen, eingelegt in eine als Tischpult aufstellbare Edelholzschatulle.

Auflage: 600 nummerierte Exemplare

 

Eine Zelebrität von einem Codex ohnegleichen, entsprechend reich ist die Bibliographie seiner Literatur. Der Miniator Florentius beschreitet neue Wege der Buchkunst, indem er Elemente sassanidischer, westgotischer, islamischer und karolingischer Kunst vereinigt. Die Architektur der 17 Konkordanz-Blätter ist mit Hufeisenbögen geschmückt. Vielfarbige Dekoration mit Gold und großformatige Initialen betonen den hohen Rang der Handschrift und ihren Glanz.

Florentius von Valeránica

Florentius kommt wohl aus Andalusien, aus Südspanien, wo er etwa 918 geboren wurde. Er ist also ein Mozarab, ein Christ unter den islamischen Eroberern. Viele Mozaraber emigrieren ins christliche. Florencio finden wir in dem Anfang des Jahrhunderts konstituierten kastilischen Klöster Valeránica, unweit von Burgos als Laienbruder. Er wirkt dort als Kalligrapher und Illuminator. Er schafft mit seinem Schüler Sancho, dem Presbyter Sanctius, die Bibel in San Isidoro von León. Den Auftrag gibt wohl die Tochter Ramiros II. von León, Prinzessin Elvira, für die Ramiro den Konvent zu Ehren von Salvador gründet. Als heiliges Gut ist die Bibel für den Gebrauch der Nonnen bestimmt. Sie gelangte dann in den Besitz von Fernando I. „El Magno“ und seiner Frau Sancha. Sie stiftete den Codex dem nun königlichen Kloster San Isidoro 1038 zur Königsweihe in der Kathedrale.

Die Bibel ist mit einem ausgedehnten Miniaturen-Zyklus alttestamentlicher Szenen ausgestattet.

Besonders Exodus und Königsbücher sind eindrucksvoll illustriert, womit der Codex Biblicus auch ein wichtiger Zeuge für die Tradition für die Tradition spätantiker Vorbilder in der frühmittelalterlichen Bibel-Illustration ist. Anknüpfend an die karolingische Illuminationskunst der Zeit Karl des Großen ist die bibel Florencios und Sanchos eine der vollkommensten Schöpfungen der frühen spanischen Buchmalerei. Das authentische Faksimile entspricht in seiner absoluten Präzision ganz dem Original.

Bibel Moralisée

Entstanden: 1220 – 1230, Champagne oder Paris (?)
Österreichische Nationalbibliothek Wien
Format: 34,4 x 26 cm
Umfang: 262 Seiten
Miniaturen: 1 ganzseitige Miniatur, 1032 szenische Medaillons (je 8 pro Seite) am Ende ein nachträglich eingefügtes Wappenblatt mit 6 Wappen

Einband: Roter Ledereinband

Inkl. Kommentarband
Auflage: 980 Exemplare
Verlag: IMAGO

 

 

Die einzigartige Wirkung dieser Bilderhandschrift geht von den goldgrundierten, farbigen Bildmedaillons aus, in denen Szenen aus Büchern des Alten Testamentes dargestellt sind.

Diese Bilderhandschrift, die auch ohne Text „lesbar“ ist, folgt durchgehend einem formalen Schema: Auf jeder Seite werden acht Medaillons auf gemustertem Grund zu einem Block zusammengefügt, der links und rechts von je vier Textabschnitten begleitet wird. Durch einen schmalen Rahmen wird das Ganze umschlossen. Inhaltlich gehören jeweils zwei untereinander stehende Bildmedaillons und die sie begleitenden Texte zusammen. Im oberen Textabschnitt wird eine Passage aus der Bibel zusammengefasst oder paraphrasiert, in der Miniatur daneben ist die Szene dargestellt. Der Textabschnitt darunter enthält eine Auslegung des Bibeltextes, die wiederum illustriert ist. Der Bildzyklus ist jeweils vom Bildpaar links oben beginnend zu lesen, anschließend das Bildpaar rechts oben, dann das links unten und schließlich rechts unten.

Bibel des Patricius Leo

Entstanden: Mitte des 10. Jahrhunderts
Umfang: 36 Seien
Format: 28 x 41 cm
Miniaturen: 18 ganzseitige Miniaturen und 4 Textseiten mit reich geschmückten Bordüren.
Einband: Rotbrauner Maroquin-Ganzledereinband mit Blindprägung und zwei Ringschließen
Auflage: 600 nummerierte Exemplare, davon 250 für den deutschsprachigen Raum

Durch den Untergang des Byzantinischen Reiches sind Zeugnisse der Kunst jener großen Kultur äußerst selten geworden.

Die nach seinem Stifter benannte Bibel des Patricius Leo ist solch ein kostbares Dokument byzantinischer Buchmalerei. Die Handschrift gelangte später in den Besitz der Königin Christina von Schweden (1626 – 1689). Sie bestand ursprünglich aus dem Alten und Neuen Testament. Erhalten ist nur das Alte Testament, aus dem die Blätter mit den ganzseitigen Miniaturen herausgelöst und getrennt vom Text aufbewahrt wurden. Diese erlesenen Miniaturen bestechen durch ihre vornehmen zurückhaltenden Gesten und ihre verschleierte Farbigkeit mit Vorliebe für gedecktes Weiß, Rosatöne, Schwarz, Grau und Purpurviolett. Ein Höhepunkt der Buchmalerei aus der Zeit der Makedonischen Renaissance.

980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Bibel des Patricius Leo

Mehr anzeigen >>


Bibel des Patricius Leo

980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Die Bilderbibel der Barmherzigkeit

Umfang: 1024 Seiten
Format: 24 x 34 cm
Miniaturen: 350 Miniaturen
Einband: Prachtvoller Ledereinband mit Goldprägung, sowie mit vergoldeten Schließen und Beschlägen und als besonderes Highlight ein abnehmbares Kreuz mit einem Rubin auf dem Buchdeckel. Der Prachtband mit einem persönlichen Vorwort von Papst Franziskus wird in einer exklusiven Kassette präsentiert.
Auflage: 2016 limitierte Exemplare
Verlag: Müller und Schindler

 

Die prachtvolle Bibel der Barmherzigkeit ist die wohl schönste Bibel des 21. Jahrhunderts und umfasst das gesamte Alte und Neue Testament. Sie ist mit herrlichen Miniaturen der schönsten Handschriften aus dem Bestand von über 40 bedeutenden Bibliotheken der Welt illustriert. Insgesamt 270 der 350 meisterhaften Miniaturen aus 10 Jahrhunderten der Buchmalerei wurden mit edlem Foliengold verziert. Die Bibel ragt durch ihren prachtvollen Ledereinband mit Goldprägung hervor. Der Einband ist mit vergoldeten Schließen und Beschlägen und als besonderes Highlight mit einem abnehmbaren Kreuz mit einem Rubin auf dem Buchdeckel versehen.

Die Heilige Schrift als Regelwerk des christlichen Lebens hat seit jeher ihren festen Platz in der Liturgie und geistlichen Lesung – und auch als Kulturgut der Menschheit nimmt sie eine ganz besondere Stellung ein. Nicht nur für kirchliche Würdenträger, auch für weltliche Herrscher gehörte die Bibel zu den wertvollsten Besitztümern, wie der irische „Cumdach“. Zahlreiche Gebetbücher wurden eigens für Könige und andere Adlige mit luxuriösen Einbänden und goldgehöhten Buchmalereien aus der Hand berühmter Künstler gefertigt.

So finden sich auch in dieser reich bebilderten Bibelausgabe neben einem hochwertigen Druck des Bibeltextes prächtige Vertreter aus einzigartigen mittelalterlichen Handschriften, welche die Textstellen des Alten und Neuen Testaments illustrieren und Zeugnis von der mittelalterlichen Buchkunst ablegen. Sie dokumentieren die künstlerische Fertigkeit, Hingabe und Wertschätzung, mit der das „Buch der Bücher“ ausgestattet wurde. In dieser Ausgabe finden sich Miniaturen aus den bedeutendsten öffentlichen und geistlichen Bibliotheken Europas und Amerikas sowie auch einige seltene Schätze aus Privatsammlungen.

Zu den bekanntesten Handschriften, die sich auch in dieser außerordentlichen Ausgabe wiederfinden, gehören wohl der St. Albans Psalter aus der Hildesheimer Dombibliothek, die Wenzelsbibel oder die Gotische Bilderbibel aus der Österreichischen Nationalbibliothek, das Strahov-Evangeliar aus dem Prager Kloster Strahov, ein Heilsspiegel aus dem Tschechischen Nationalmuseum, die Stammheim-Missale aus dem Getty Museum in Los Angeles, der De Lisle-Psalter oder die Bedford Hours aus der British Library, Hamilton-Bibel aus dem Berliner Kupferstichkabinett, der Psalter Ludwigs des Heiligen aus der Bibliothèque nationale de France, die Salzburger Missale aus der Bayerischen Staatsbibliothek, die Bibel des Federico da Montefeltro sowie zahlreiche andere Bibeln, Missale und Stundenbücher aus der Biblioteca Apostolica Vaticana, welche sich auch direkt an der Ausgabe dieser Bibeledition beteiligt hat: in Form eines kleidenden Vorwortes zu unserer „Bibel der Barmherzigkeit“, welche im von Papst Franziskus verkündeten Heiligen Jahr der Barmherzigkeit herausgegeben wird.

1.850,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Die Bilderbibel der Barmherzigkeit

Mehr anzeigen >>


Die Bilderbibel der Barmherzigkeit

1.850,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Biblia Pauperum Luzern

Entstanden: 15. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 70 Seiten
Format: 17,9 x 38,4 cm

Miniaturen: 93 Miniaturen; jede Seite ist mit je 3 prachtvollen Miniaturen versehen
Einband: Rotes Maroquin mit Goldprägung und einem Vorsatz aus roter Moiréseide
Auflage: 980 nummerierte Exemplare
Verlag: Faksimileverlag Luzern
Inkl. Kommentarband und Acryl-Schuber

 

Die Goldene Bilderbibel ist eine außergewöhnliche mittelalterliche Bibelhandschrift, man könnte sie auch als einen Bildkommentar zur Heiligen Schrift bezeichnen Eine Biblia Pauperum wurde geschaffen, um den inneren Zusammenhang zwischen Altem und Neuem Testament in Bild und Wort überzeugend herzustellen. Ursprünglich hatte die Handschrift einmal ein anderes Format: Die heute langgezogenen Seiten waren zweifach gefaltet, so dass die Handschrift wie ein normaler Codex wirkte; erst wenn der Benutzer das Buch aufschlug und ein Blatt entfaltete, präsentierte sich ihm die betreffende Bildergruppe so wie heute

Biblia Pauperum Apocalypsis

Die Weimarer Handschrift – Faksimile

Entstanden: 14. Jahrhundert

Umfang: 44 Seiten

Format: 33 x 51 cm

Miniaturen: Zahlreiche Miniaturen

Einband: Gebunden in Cabraleder mit Goldprägung im Schuber

Auflage: 980 Exemplare

Inkl. Kommentarband

Die Illustrationen der Weimarer Handschrift sind bei allen erkennbaren Unterschieden aus einer Werkstatt hervorgegangen. Sie stammen von zwei Zeichnern: der künstlerisch bedeutendere von ihnen war der Schöpfer der Apokalypse-Illustrationen. Entstanden sind die Blätter im zweiten Viertel des 14. Jahrhunderts, wohl zwischen 1340 und 1350. Das Werk ist im Skriptorium des Benediktinerklosters St. Peter und Paul in Erfurt entstanden. Die Pergamenthandschrift überrascht durch die Fülle der mit der Feder gezeichneten und farbig aquarellierten Illustrationen, von denen besonders die Bilder zu den Visionen der Apokalypse ein außergewöhnliches Interesse zu wecken vermögen.

Die Kupferbibel Matthäus Merians von 1630 - Altes Testament

Format: 30 x 43 x 5 cm
beinhaltet den so genannten Pentateuch (er umfasst die fünf Bücher Moses und das Buch Josua)
Einband: Original Vollrindledereinband (handgebunden), mit Echtgold und Prägungen
2 Metallverschlüsse, 3-Seiten-Goldschnitt

 

Matthäus Merian der Ältere (1593 - 1650) ist wohl der bekannteste Kupferstecher
der Kunstgeschichte. Nachdem er einige Studienreisen nach Frankreich,
Deutschland und durch die Niederlande machte, hielt sich Merian in Basel auf.
Daraufhin übernahm er 1624 die Verlagsanstalt seines Schwiegervaters de Bry in
Frankfurt, der seinerseits ein berühmter Kupferstecher und Radierer war. In der
Zeit von 1625 bis 1627 sind unter Merians Leitung 250 Kupferstiche zur Bibel
entstanden.

169,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Die Kupferbibel Matthäus Merians von 1630 - Altes Testament

Mehr anzeigen >>


Die Kupferbibel Matthäus Merians von 1630 - Altes Testament

169,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Die Kupferbibel Matthäus Merians von 1630 - Neues Testament

149,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Format: 30 x 43 x 5 cm
Umfang: 336 Seiten mit 77 kolorierten Kupferstichen (auf speziell nachgestaltetem Naturpapier)
Einband: Original Vollrindledereinband (handgebunden), mit Echtgold und Prägungen, 2 Metallverschlüsse, Oberkantengoldschnitt

Die aquarellhaft leuchtenden Farben der 77 kolorierten Kupferstiche sind in der
Faksimile- Edition wiedergegeben. Dem Original entspricht auch die Echtvergoldung von Hand auf dem Titelblatt: Die Goldschicht ist nicht eingeprägt, sondern liegt spürbar erhaben auf der Papierfläche auf.

Mehr anzeigen >>


Die Kupferbibel Matthäus Merians von 1630 - Neues Testament

149,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Format: 30 x 43 x 5 cm
Umfang: 336 Seiten mit 77 kolorierten Kupferstichen (auf speziell nachgestaltetem Naturpapier)
Einband: Original Vollrindledereinband (handgebunden), mit Echtgold und Prägungen, 2 Metallverschlüsse, Oberkantengoldschnitt

Die aquarellhaft leuchtenden Farben der 77 kolorierten Kupferstiche sind in der
Faksimile- Edition wiedergegeben. Dem Original entspricht auch die Echtvergoldung von Hand auf dem Titelblatt: Die Goldschicht ist nicht eingeprägt, sondern liegt spürbar erhaben auf der Papierfläche auf.


Mehr anzeigen >>


Mazarin Bibel
Biblia sacra Mazarinea

 

Entstanden: 1451/1456

Umfang: 2 Bände, 315 und 316 Blatt
Format: ca. 38 x 29 cm
Vollstände Faksimileausgabe der 42zeiligen Gutenberg-Bibel
Gedrucktes Buch auf Papier
Verlag: Bibliotheca Rara, Münster
Inkl. Kommentarband

 

Zwischen 1452 und 1454 entstanden in Mainz in der Druckerwerkstatt von Johannes Gutenberg Bibeln, von denen heute noch 49 existieren. Die Mazarin Bibel ist eine davon. Die Bibel enthält die Texte des Alten und Neuen Testament und stammt aus der Bibliothek von Kardinal Mazarin in Paris. Der Text wird von prachtvollen Blumen- und Blätterranken sowie Initialen in leuchtenden Farben geschmückt.

690,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Mazarin Bibel

Mehr anzeigen >>


Mazarin Bibel

690,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Ottheinrich Bibel

Entstanden: Um 1425 - 1430, Regensburg

Bayerische Staatsbibliothek

Umfang: 156 Seiten

Format: 53,5 x 37,5 cm

Miniaturen: 46 Miniaturen, davon 1 ganzseitig, 41 mit Pinselgold verzierte Initialen

Einband: Ledereinband mit Blind- und Goldprägung, 8 Zierbeschlägen und 4 Buchschließen

Auflage: 980 nummerierte Exemplare

Inkl. Kommentarband

 

In der Ottheinrich-Bibel tritt nach den ersten Seiten die Ornamentik zurück, dagegen gewinnen die teilweise sehr reich mit Blattgold ausgelegten Bilder an Umfang und Bedeutung. Behandelt wie kompositionell in sich geschlossene kleine Tafelgemälde, füllen sie jetzt halbe oder ganze Seiten.

1.890,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Ottheinrich Bibel

Mehr anzeigen >>


Ottheinrich Bibel

1.890,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Die Oxforder Bibelbilder

Gotisches Elfenbein - Strahlendes Gold

Umfang: 62 Seiten
Format: 135 x 100 mm
Miniaturen: 31 ganzseitige Miniaturen
Einband: Kostbarer Einband aus rotem Samt mit eingelassener, geschnitzter Elfenbeinplatte (80x50 mm)
Auflage: 980 Exemplare
Inkl. Kommentarband

 

Dem Auftraggeber der Oxforder Bibelbilder muss kein Preis zu hoch gewesen sein, um seinen Bilderzyklus angemessen auszustatten. Der Meister William de Brailes war dadurch in der glücklichen Lage, jede einzelne Miniatur mit einem Hintergrund aus poliertem Blattgold auszustatten. Die heute noch exzellent erhaltene strahlende Pracht macht viel von dem Reiz dieses bibliophilen Juwels aus. Darüber hinaus unterstreicht der Goldgrund die hohe inhaltliche Bedeutung jeder einzelnen biblischen Szene.

1.290,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Die Oxforder Bibelbilder

Mehr anzeigen >>


Die Oxforder Bibelbilder

1.290,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Die Pamplona-Bibel

Eine Bilderbibel aus dem christlichen Spanien

Entstanden: Um 1200 in Navarra

Universitätsbibliothek in Augsburg

Umfang: 542 Seiten

Format: 20,5 x 14,7 cm

Miniaturen: 976 kolorierte, teilweise mit Gold versehene Federzeichnungen, davon 114 ganzseitig

Einband: Geprägter Ledereinband mit Lederschließen, in velourbezogener Schmuckkassette

Limitierung: 995 nummerierte Exemplare

Inkl. Kommentarband

CORON-Verlag

 

Die Pamplona-Bibel wurde von König Sancho VII von Navarra in Pamplona in Auftrag gegeben. In der Bibel werden in der Bildersprache Geschichten des Neuen und Alten Testaments durch kolorierte Federzeichnungen mit Textbeigaben erzählt. Das Original ist vom Verfall bedroht, da durch die damaligen verwendeten Farben geradezu Löcher in das Pergament gefressen werden. Eine Faksimilierung war dringend erforderlich, um unter anderem die kunsthistorisch höchst bedeutende Handschrift der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ohne das Original zu gefährden.