Neuzugänge

Die Blätter im Louvre

Umfang: 4 Faksimileseiten auf Passepartout
Format: ca. 17,3 x 26,8 cm
Einband: Leinenüberzogene Schatulle
Auflage: 980 nummerierte Exemplare
Inkl. Kommentarband
Faksimileverlag Luzern

229,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Die Blätter im Louvre

Mehr anzeigen >>


Die Blätter im Louvre

229,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Bibel Moralisée

Entstanden: 1220 – 1230, Champagne oder Paris (?)
Österreichische Nationalbibliothek Wien
Format: 34,4 x 26 cm
Umfang: 262 Seiten
Miniaturen: 1 ganzseitige Miniatur, 1032 szenische Medaillons (je 8 pro Seite) am Ende ein nachträglich eingefügtes Wappenblatt mit 6 Wappen

Einband: Roter Ledereinband

Inkl. Kommentarband
Auflage: 980 Exemplare
Verlag: ADEVA

 

 

Die einzigartige Wirkung dieser Bilderhandschrift geht von den goldgrundierten, farbigen Bildmedaillons aus, in denen Szenen aus Büchern des Alten Testamentes dargestellt sind.

Diese Bilderhandschrift, die auch ohne Text „lesbar“ ist, folgt durchgehend einem formalen Schema: Auf jeder Seite werden acht Medaillons auf gemustertem Grund zu einem Block zusammengefügt, der links und rechts von je vier Textabschnitten begleitet wird. Durch einen schmalen Rahmen wird das Ganze umschlossen. Inhaltlich gehören jeweils zwei untereinander stehende Bildmedaillons und die sie begleitenden Texte zusammen. Im oberen Textabschnitt wird eine Passage aus der Bibel zusammengefasst oder paraphrasiert, in der Miniatur daneben ist die Szene dargestellt. Der Textabschnitt darunter enthält eine Auslegung des Bibeltextes, die wiederum illustriert ist. Der Bildzyklus ist jeweils vom Bildpaar links oben beginnend zu lesen, anschließend das Bildpaar rechts oben, dann das links unten und schließlich rechts unten.

2.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Bibel Moralisée

Mehr anzeigen >>


Bibel Moralisée

2.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Das Reimser Missale in Sankt Petersburg

 

Entstanden: 1285- 1297, Reims
Format: 16,2 x 23,3 cm
Umfang: 672 Seiten
20 ganzseitig vergoldete Miniaturen, 57 kleinere Miniaturen
Einband: Samt
Inkl. Kommentarband

Auflage: 995 limitierte Exemplare

Unter den Handschriften der Sammlung Peter Dubrowskys, die heute zu den bedeutendsten Schätzen der Russischen Nationalbibliothek in St. Petersburg zählen, befindet sich auch ein reich geschmücktes Missale aus dem späten 13. Jahrhundert. Neben zahlreichen herrlich ausgestalteten Initialen, die der Gliederung des Messbuches dienen, beeindruckt eine ungewöhnliche Folge ganzseitiger Miniaturen. Diese auf hohem künstlerischen Niveau ausgeführten Illustrationen sind eine faszinierende bildliche Umsetzung zweier Texte, die im Missale selbst nicht erhalten sind: Jean de Joinvilles Glaubensbekenntnis und Bonaventuras Lebensbaum

3.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Das Reimser Missale in Sankt Petersburg

Mehr anzeigen >>


Das Reimser Missale in Sankt Petersburg

3.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Das Stundenbuch aus Poitiers in der Lissaboner Stiftung Gulbenkian

 

Entstanden: 1460 - 1465, Dreieck Angers, Tours und Poitiers
Museu Fundacao Calouste Gulbenkian, Lissabon
Format: 17 x 25,2 cm
Umfang: 352 Seiten
Miniaturen: 39 Seiten mit großen Miniaturen, 24 Seiten mit Bildbordüren und einem
Medaillon in Gold-Camaieu, 248 Seiten mit mehreren Miniaturen, über 850 Bildmotive
Einband: Blauer Samteinband mit Messingbeschlägen und
Lapislazuli (Sonderauflage)
Auflage: Gesamtauflage 995 Exemplare
Inkl. Kommentarband

Die reiche Illuminierung des Codex umfasst nicht nur die gewohnten Themen des Marienzyklus, der Bußpsalmen und des Toten-Offiziums, sondern darüber hinaus einen packenden Passionszyklus und eindrucksvolle Bilder zu den Fürbitten der Heiligen. Die Bildfülle wartet mit vielen Kleinbildern in den Bordüren auf: Alle Textseiten sind mit drei Miniaturen in den Rändern geschmückt, die sich zwischen Geschichten des Alten Testaments und frecher Groteske bewegen.

Unser Codex entstand im Umfeld eines herausragenden Künstlers, den man nach dem Stundenbuch einer Tochter Ludwigs XIV. „Meister der Adelaide von Savoyen“ oder nach zwei Miniaturen in einem Missale „Meister von Poitiers 30“ nennt.

Calouste Gulbenkian 1869-1955 war ein vermögender britischer Ingenieur, Ölforscher, Geschäftsmann, Finanzexperte und Kunstsammler. Gulbenkian ist als Gründer der in Lissabon ansässigen Stiftung Fundcao Calouste Gulbenkian bekannt, die das im Jahr 1969 eröffnete gleichnamige Museum verwaltet.

Das Gulbenkian-Stundenbuch wurde wohl für eine Frau konzipiert, kann aber keiner konkreten Person zugeordnet werden.

2.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Gulbenkian Stundenbuch

Mehr anzeigen >>


Gulbenkian Stundenbuch

2.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


1.298,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Rosario de Juana de la Loca

Der Rosenkranz Johannas der Wahnsinnigen

Entstanden: 1. Hälfte 16. Jahrhundert, Brügge
The Cambridge Fitzwilliam Museum & The Boston Public Library
Umfang: 40 Seiten
Format: 11 x 9 cm
Miniaturen: 16 ganzseitige Miniaturen, 14 Initialen (Gold / Silber)
Einband: Roter Samteinband mit zwei Schließbändchen und Wappen
Auflage: 999 nummerierte Exemplare

Johanna I. ,die Wahnsinnige', 1504-55 Königin von Kastilien und Aragon, Tochter Ferdinands II. und Isabellas der Katholischen, geistig verwirrt, doch als Erbin der Kronen anerkannt, vom eigenen Vater für regierungsunfähig erklärt und 1509 von Staatsaufgaben entbunden. Er gab das Werk zu Beginn des 16. Jahrhunderts bei Simon Bening in Auftrag.

Diese Handschrift besteht aus den fünfzehn Gebeten, die den fünfzehn Geheimnissen der Jungfrau entsprechen. Begleitet werden diese ungewöhnlicher weise auf Spanisch geschriebenen Gebete von den jeweils dazugehörigen Miniaturen.

Der Wunsch der Sammler, dieses Meisterwerk zu besitzen, ist der Grund dafür, dass einige seiner Blätter vom Kodex getrennt wurden, so dass sich heute Teile in den USA und Teile in Europa befinden.

Mehr anzeigen >>


Rosario de Juana de la Loca

1.298,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Der Rosenkranz Johannas der Wahnsinnigen

Entstanden: 1. Hälfte 16. Jahrhundert, Brügge
The Cambridge Fitzwilliam Museum & The Boston Public Library
Umfang: 40 Seiten
Format: 11 x 9 cm
Miniaturen: 16 ganzseitige Miniaturen, 14 Initialen (Gold / Silber)
Einband: Roter Samteinband mit zwei Schließbändchen und Wappen
Auflage: 999 nummerierte Exemplare

Johanna I. ,die Wahnsinnige', 1504-55 Königin von Kastilien und Aragon, Tochter Ferdinands II. und Isabellas der Katholischen, geistig verwirrt, doch als Erbin der Kronen anerkannt, vom eigenen Vater für regierungsunfähig erklärt und 1509 von Staatsaufgaben entbunden. Er gab das Werk zu Beginn des 16. Jahrhunderts bei Simon Bening in Auftrag.

Diese Handschrift besteht aus den fünfzehn Gebeten, die den fünfzehn Geheimnissen der Jungfrau entsprechen. Begleitet werden diese ungewöhnlicher weise auf Spanisch geschriebenen Gebete von den jeweils dazugehörigen Miniaturen.

Der Wunsch der Sammler, dieses Meisterwerk zu besitzen, ist der Grund dafür, dass einige seiner Blätter vom Kodex getrennt wurden, so dass sich heute Teile in den USA und Teile in Europa befinden.


Mehr anzeigen >>


Marco Polo: Buch der Wunder

Entstanden: Um 1410

Bibliotheque nationale, Paris

Format: 42 x 30 cm

Umfang: 192 Seiten

Miniaturen: 84 großformatige Miniaturen, zahlreiche kleine Goldinitialen im Tex

Einband: Brauner Lebereinband mit Königswappen und Rückenvergoldung

Auflage: 980 nummerierte Exemplare

Beim Verlag vergriffen!

 

Der Entstehungsort der berühmten Bilderhandschrift über die abenteuerlichen Reisen des venezianischen Kaufmanns Marco Polo (1254-1324) mit 84 Miniaturen in herrlichen Farben und reichem Goldschmuck kann nur vermutet werden. Auftraggeber und ursprünglicher Besitzer war wohl Johann Ohnefurcht, Herzog von Burgund, der in den Inventaren des Herzogs von Berry als derjenige vermerkt ist, der dem Herzog das Prachtwerk geschenkt hat. Die großformatigen Miniaturen können zwei Stilgruppen zugeordnet werden. Der Boucicaut-Meister prägt eine von ihnen, unterstützt vom Mazarine-Meister, während die zweite Gruppe von der engen Zusammenarbeit des Egerton-Meisters und des Bedford-Meisters bestimmt wird. Die Geschichte, welche die Buchmaler illustrieren, ist die des Handelsreisenden Marco Polo. Die Wirklichkeitsschilderung und phantasievolle Ausschmückung verbindenden Berichte seines mutigen und mühevollen Abenteuers, das ihn 1271 von Venedig in dreieinhalb Jahren bis an den sagenumwobenen Hof des Mongolenherrschers Kublai Khan reisen ließ, faszinieren noch heute den Leser, wie sie bereits Kolumbus beeinflussten, der selbst ein Exemplar der Handschrift besaß.

1.690,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Marco Polo: Buch der Wunder

Mehr anzeigen >>


Marco Polo: Buch der Wunder

1.690,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Bedford-Stundenbuch

Entstanden: 15. Jahrhundert

British Library, London

Umfang: 578 Seiten

Format: 26,3 x 18,4 cm

Miniaturen: 38 großformatige Miniaturen, zahlreicher Blütenschmuck, über 1250 Medaillons

Einband: Roter Samteinband mit zwei vergoldeten Schließen, die mit einer feinen Gravur verziert sind

Auflage: 980 nummerierte Exemplar

Inkl. Kommentarband

Beim Verlag vergriffen!

 

Das reichste Stundenbuch des Mittelalters, eine Glanzleistung der Pariser Buchmalerei, entstand im frühen 15. Jahrhundert. Die extrem reiche Ausstattung der Handschrift, das Verständnis für perspektivische Darstellung und die ausdrucksstarke Mimik der Figuren zeugen von der ungeheuren Innovationskraft des »Bedford-Meisters«.

Miniaturen aus dem Bedford-Stundenbuch wie der Turmbau zu Babel gehören zu den am häufigsten abgebildeten Beispielen für die kreative Zeit der ersten Jahrzehnte des 15. Jahrhunderts. Die Kunst der gotischen Buchmalerei stand in ihrem Zenit; am Horizont deuteten sich schon die neuen Ideen des flämischen Realismus an. Jede Text- wie Bildseite wird von einem dichten Rankenwerk aus goldstrahlenden Weinblättern, Akanthusschmuck und kleinen Blüten und Tieren verziert. In diese Schmuckbordüren sind zusätzlich über 1250 Medaillons eingelassen, die die verschiedensten Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament wiedergeben. Damit ist jede Seite von mindestens zwei Bildern geschmückt, die das Bedford-Stundenbuch zur reichsten biblischen Ikonographie des Mittelalters machen. Der mit zahlreichen Goldinitialen und phantasievollen Zeilenfüllern durchsetzte Text ist lateinisch. Am Fuß jeder Seite stehen französische Erläuterungen der Miniaturen in roter, blauer und goldener Schrift.

2.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Bedford Stundenbuch

Mehr anzeigen >>


Bedford Stundenbuch

2.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Mehr anzeigen >>


Simon Benings Flämischer Kalender

890,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Ein großes Kunstwerk im kleinen Format

Entstanden: 16. Jahrhundert
Bayerische Staatsbibliothek, München
Umfang: 60 Seiten
Format: 14 x 10,4 cm
Miniaturen: 12 ganzseitige Monatsbilder, 12 ganzseitige Kalenderbilder
Einband: Violetter Samteinband mit zwölf Rosetten, Ecken und Schließen aus echtem, massivem Sterling-Silber versehen.
Auflage: 980 Exemplare
Inkl. Kommentareinband
Beim Verlag vergriffen!

 

Simon Benings Flämischer Kalender, der aus dem Kalenderteil eines Stundenbuches besteht und somit ein Fragment ist, stellt einen der schönsten Landschaftszyklen innerhalb eines Kalenders überhaupt dar.

Er ist nicht nur ein Meilenstein flämischer Buchmalerei des 16. Jahrhunderts, sondern auch ein Höhepunkt in Benings künstlerischer Entwicklung als Landschaftsilluminator.

Die Miniaturen zeigen vielerlei Tätigkeiten sowie Tierkreiszeichen, die mit dem jeweiligen Monat in Verbindung stehen.

Da die Monatsarbeiten – meist landwirtschaftliche Tätigkeiten wie die Bestellung von Acker und Feld – in freier Natur stattfinden, spielten Landschaften und Ausschnitte davon eine besondere Rolle in der Kalenderdekoration während des gesamten Mittelalters.

Mehr anzeigen >>


Simon Benings Flämischer Kalender

890,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Ein großes Kunstwerk im kleinen Format

Entstanden: 16. Jahrhundert
Bayerische Staatsbibliothek, München
Umfang: 60 Seiten
Format: 14 x 10,4 cm
Miniaturen: 12 ganzseitige Monatsbilder, 12 ganzseitige Kalenderbilder
Einband: Violetter Samteinband mit zwölf Rosetten, Ecken und Schließen aus echtem, massivem Sterling-Silber versehen.
Auflage: 980 Exemplare
Inkl. Kommentareinband
Beim Verlag vergriffen!

 

Simon Benings Flämischer Kalender, der aus dem Kalenderteil eines Stundenbuches besteht und somit ein Fragment ist, stellt einen der schönsten Landschaftszyklen innerhalb eines Kalenders überhaupt dar.

Er ist nicht nur ein Meilenstein flämischer Buchmalerei des 16. Jahrhunderts, sondern auch ein Höhepunkt in Benings künstlerischer Entwicklung als Landschaftsilluminator.

Die Miniaturen zeigen vielerlei Tätigkeiten sowie Tierkreiszeichen, die mit dem jeweiligen Monat in Verbindung stehen.

Da die Monatsarbeiten – meist landwirtschaftliche Tätigkeiten wie die Bestellung von Acker und Feld – in freier Natur stattfinden, spielten Landschaften und Ausschnitte davon eine besondere Rolle in der Kalenderdekoration während des gesamten Mittelalters.


Mehr anzeigen >>


Das Buch von Lindisfarne - Vorzugsausgabe mit viktorianischem Einband

4.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: Im 8. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 518 Seiten
Format: 34 x 24,5 cm
Eine Folge prachtvoll gestalteter Kanontafeln über 16 Seiten
Über 200 weitere, farbig ausgefüllte und zum Teil rot umpunktete Anfangsbuchstaben gliedern den gesamten Text.
Einband: Heller Ledereinband mit Schmuckkassette
Auflage: Die Luxusausgabe ist auf 290 nummerierte Exemplare limitiert.
Inklusive 2 Kommentarbände
Beim Verlag vergriffen!

 

 

In den Kanontafeln und Evangelistenportraits des Buches von Lindisfarne verschmelzen die Einflüsse des mediterranen und keltischen Kulturkreises zu einem einmaligen Meisterwerk insularer Buchkunst. Das Buch von Lindisfarne gilt als das einzige komplett erhaltene Evangeliar seiner Zeit. Bischof Maltby von Durham stiftete 1852 den kostbaren Einband.

 

Mehr anzeigen >>


Das Buch von Lindisfarne - Vorzugsausgabe mit viktorianischem Einband

4.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: Im 8. Jahrhundert
British Library, London
Umfang: 518 Seiten
Format: 34 x 24,5 cm
Eine Folge prachtvoll gestalteter Kanontafeln über 16 Seiten
Über 200 weitere, farbig ausgefüllte und zum Teil rot umpunktete Anfangsbuchstaben gliedern den gesamten Text.
Einband: Heller Ledereinband mit Schmuckkassette
Auflage: Die Luxusausgabe ist auf 290 nummerierte Exemplare limitiert.
Inklusive 2 Kommentarbände
Beim Verlag vergriffen!

 

 

In den Kanontafeln und Evangelistenportraits des Buches von Lindisfarne verschmelzen die Einflüsse des mediterranen und keltischen Kulturkreises zu einem einmaligen Meisterwerk insularer Buchkunst. Das Buch von Lindisfarne gilt als das einzige komplett erhaltene Evangeliar seiner Zeit. Bischof Maltby von Durham stiftete 1852 den kostbaren Einband.

 


Mehr anzeigen >>


Offizium der Madonna

998,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: 15. Jahrhundert in Flandern

Biblioteca Apostolica Vaticana

Format: 7,8 x 10,5 cm
Umfang: 474 Seiten

Miniaturen: 34 ganzseitige Miniaturen, 14 Schmuckinitialen und über 1200 Farbinitialen. Ziselierter Goldschnitt
Einband: Rote Duchesseseide. Echtsilberner Einband mit 5 Granatsteinen und 2 Schmuckperlen. Die Lieferung erfolgt in einer seidengefütterten roten Lederkassette.
Auflage: 555 nummerierte Exemplare, Vorzugsausgabe.
Coron Verlag

Beim Verlag vergriffen!

 

 

Diese Handschrift ist geprägt durch die hochentwickelte flämische Buchmalerei. Das wird schon durch die wunderschönen Blumen und Insekten als Randdekor deutlich. Unter anderem wirkte auch der anonyme Meister, die die Davidszene des berühmten Brevarium Grimani aufgeführt hat, in diesem vatikanischen Stundenbuch.

Mehr anzeigen >>


Offizium der Madonna

998,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: 15. Jahrhundert in Flandern

Biblioteca Apostolica Vaticana

Format: 7,8 x 10,5 cm
Umfang: 474 Seiten

Miniaturen: 34 ganzseitige Miniaturen, 14 Schmuckinitialen und über 1200 Farbinitialen. Ziselierter Goldschnitt
Einband: Rote Duchesseseide. Echtsilberner Einband mit 5 Granatsteinen und 2 Schmuckperlen. Die Lieferung erfolgt in einer seidengefütterten roten Lederkassette.
Auflage: 555 nummerierte Exemplare, Vorzugsausgabe.
Coron Verlag

Beim Verlag vergriffen!

 

 

Diese Handschrift ist geprägt durch die hochentwickelte flämische Buchmalerei. Das wird schon durch die wunderschönen Blumen und Insekten als Randdekor deutlich. Unter anderem wirkte auch der anonyme Meister, die die Davidszene des berühmten Brevarium Grimani aufgeführt hat, in diesem vatikanischen Stundenbuch.


Mehr anzeigen >>


Das Perikopenbuch Heinrich II - Vorzugsausgabe mit Prunkdeckel in Schmuckkassette

6.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstehung: Reichenau, vor 1012
Bayerische Staatsbibliothek, München
Umfang: 410 Seiten, teilweise mit Echtgold-Grundierung
Format: 32 x 42,5 cm
Miniaturen: 40 ganzseitige Miniaturen und Schmuckseiten, 184 Großinitialen
Einband: Aus grüner Seide mit durchbrochener Messingplatte, 2 aufwendig gestaltete Buchschließen
Auflage: 250 Exemplaren weltweit
Inkl. Kommentarband

 

Unter den reichen Geschenken, die Heinrich II., der Cousin des 1002 unerwartet verstorbenen Otto III., und seine Frau Kunigunde Bamberg vermutlich zur Weihe des Doms 1012 zuwandten, ist das nach dem König und späterem Kaiser benannte Perikopenbuch wohl das kostbarste: eine Prachthandschrift aus der Reichenauer Malschule mit einem christologischen Bildzyklus, der einen Höhepunkt der ottonischen Kunst darstellt, und mit einem Einband ausgestattet, auf den wertvollste Stücke aus dem persönlichen Besitz des Herrscherpaars aufgebracht sind.

Schon das äußere Erscheinungsbild des Codex belegt dessen imperialen, auf beeindruckende Pracht orientierten Charakter. Der Illusionismus spätantiker Bildvorlagen ist in Eindimensionalität verwandelt, verbunden mit einer Tendenz zu ausgeprägter Symmetrie. Die Zeitlosigkeit christlicher Verkündigung hat hier eine adäquate Bildsprache gefunden, in der alles auf die Aussage konzentriert ist. Die Goldpartien sind wie beim Evangeliar Ottos III. in 23,5 Karat Echtgold faksimiliert.


Mehr anzeigen >>


Das Perikopenbuch Heinrich II - Vorzugsausgabe mit Prunkdeckel in Schmuckkassette

6.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstehung: Reichenau, vor 1012
Bayerische Staatsbibliothek, München
Umfang: 410 Seiten, teilweise mit Echtgold-Grundierung
Format: 32 x 42,5 cm
Miniaturen: 40 ganzseitige Miniaturen und Schmuckseiten, 184 Großinitialen
Einband: Aus grüner Seide mit durchbrochener Messingplatte, 2 aufwendig gestaltete Buchschließen
Auflage: 250 Exemplaren weltweit
Inkl. Kommentarband

 

Unter den reichen Geschenken, die Heinrich II., der Cousin des 1002 unerwartet verstorbenen Otto III., und seine Frau Kunigunde Bamberg vermutlich zur Weihe des Doms 1012 zuwandten, ist das nach dem König und späterem Kaiser benannte Perikopenbuch wohl das kostbarste: eine Prachthandschrift aus der Reichenauer Malschule mit einem christologischen Bildzyklus, der einen Höhepunkt der ottonischen Kunst darstellt, und mit einem Einband ausgestattet, auf den wertvollste Stücke aus dem persönlichen Besitz des Herrscherpaars aufgebracht sind.

Schon das äußere Erscheinungsbild des Codex belegt dessen imperialen, auf beeindruckende Pracht orientierten Charakter. Der Illusionismus spätantiker Bildvorlagen ist in Eindimensionalität verwandelt, verbunden mit einer Tendenz zu ausgeprägter Symmetrie. Die Zeitlosigkeit christlicher Verkündigung hat hier eine adäquate Bildsprache gefunden, in der alles auf die Aussage konzentriert ist. Die Goldpartien sind wie beim Evangeliar Ottos III. in 23,5 Karat Echtgold faksimiliert.



Mehr anzeigen >>


1.980,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Bamberger Apokalypse

Entstanden: Um 1000

Staatsbibliothek Bamberg

Format: 29,5 cm x 20,4 cm

Umfang: 212 Seiten

Miniaturen: 57 großformatige Miniaturen und 103 teils ganzseitige Initialen

Einband: Rote Seide

Auflage: 980 Exemplare

Beim Verlag vergriffen!

 

Der Codex „Bamberger Apokalypse“ enthält die Offenbarung des Johannes und ein Evangelistar, also eine Zusammenstellung von Bibelpassagen zur Lesung an Festtagen. Die Bamberger Apokalypse entstand im Skriptorium der Reichenau.

Bis heute herrscht in der Forschung noch Unklarheit über die Auftraggeberschaft. Die Vermutung liegt nahe, dass die Bamberger Apokalypse noch von Otto III. (†1002) in Auftrag gegeben wurde.

 

Nach dem unerwartet frühen Tod des Kaisers mit nur 21 Jahren verblieb der Codex zunächst unvollendet im Reichenauer Skriptorium, ehe dessen Nachfolger Heinrich II. die Handschrift vollenden ließ.

Im Jahr 1020 stiftete Kaiser Heinrich II die Handschrift anlässlich der Weihe des Kollegiatstifts St. Stephan in Bamberg. Die ältere Literatur überliefert die folgende Inschrift auf dem ursprünglichen, heute nicht mehr erhaltenen Einband: HENRIC ET KUNIGUNT HAEC TIBI MUNERA PROMUNT (»Heinrich und Kunigunde vermachen Dir diese Geschenke«). Damit wird die Schenkung der Bamberger Apokalypse durch Kaiser Heinrich II. und seine Gattin Kunigunde eindeutig belegt.

 

Mehr anzeigen >>


Bamberger Apokalypse

1.980,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: Um 1000

Staatsbibliothek Bamberg

Format: 29,5 cm x 20,4 cm

Umfang: 212 Seiten

Miniaturen: 57 großformatige Miniaturen und 103 teils ganzseitige Initialen

Einband: Rote Seide

Auflage: 980 Exemplare

Beim Verlag vergriffen!

 

Der Codex „Bamberger Apokalypse“ enthält die Offenbarung des Johannes und ein Evangelistar, also eine Zusammenstellung von Bibelpassagen zur Lesung an Festtagen. Die Bamberger Apokalypse entstand im Skriptorium der Reichenau.

Bis heute herrscht in der Forschung noch Unklarheit über die Auftraggeberschaft. Die Vermutung liegt nahe, dass die Bamberger Apokalypse noch von Otto III. (†1002) in Auftrag gegeben wurde.

 

Nach dem unerwartet frühen Tod des Kaisers mit nur 21 Jahren verblieb der Codex zunächst unvollendet im Reichenauer Skriptorium, ehe dessen Nachfolger Heinrich II. die Handschrift vollenden ließ.

Im Jahr 1020 stiftete Kaiser Heinrich II die Handschrift anlässlich der Weihe des Kollegiatstifts St. Stephan in Bamberg. Die ältere Literatur überliefert die folgende Inschrift auf dem ursprünglichen, heute nicht mehr erhaltenen Einband: HENRIC ET KUNIGUNT HAEC TIBI MUNERA PROMUNT (»Heinrich und Kunigunde vermachen Dir diese Geschenke«). Damit wird die Schenkung der Bamberger Apokalypse durch Kaiser Heinrich II. und seine Gattin Kunigunde eindeutig belegt.

 


Mehr anzeigen >>


Der Goldene Atlas der Nautik

998,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Spanische Nationalbibliothek Madrid
Umfang: 10 Seiten
Format: 34 x 22 cm
Miniaturen: 5 doppelseitige Karten
Einband: Brauner Ledereinband mit Goldprägung.
Auflage: 999 nummerierte Exemplare
Inkl. Kommentarband


Im 16. Jahrhundert wog man Portolan-Atlanten mit Gold auf, denn sie waren die unabdingbare Voraussetzung für Macht und Reichtum durch Seefahrt. Ohne sie wäre jede Seereise eine Reise ins Unbekannte gewesen.

Der goldene Atlas der Nautik aus der Spanischen Nationalbibliothek Madrid ist ein prächtiges Beispiel für diese abenteuerliche Zeit voller Gefahren und Entdeckungen

Mehr anzeigen >>


Der Goldene Atlas der Nautik

998,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Spanische Nationalbibliothek Madrid
Umfang: 10 Seiten
Format: 34 x 22 cm
Miniaturen: 5 doppelseitige Karten
Einband: Brauner Ledereinband mit Goldprägung.
Auflage: 999 nummerierte Exemplare
Inkl. Kommentarband


Im 16. Jahrhundert wog man Portolan-Atlanten mit Gold auf, denn sie waren die unabdingbare Voraussetzung für Macht und Reichtum durch Seefahrt. Ohne sie wäre jede Seereise eine Reise ins Unbekannte gewesen.

Der goldene Atlas der Nautik aus der Spanischen Nationalbibliothek Madrid ist ein prächtiges Beispiel für diese abenteuerliche Zeit voller Gefahren und Entdeckungen


Mehr anzeigen >>


Wiener Genesis

890,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €
In den Warenkorb

Entstanden: 6. Jahrhundert
Österreichische Nationalbibliothek in Wien.
Umfang: 48 Seiten
Format: 26,5 x 32,5 cm
Miniaturen: 48 erhaltene Miniaturen (von ursprünglich 192)
Einband: Faksimile im brauen Ledereinband, Kommentar im Leineneinband
Auflage:900 Exemplare



 

Die Wiener Genesis ist eine der wenigen Bilderhandschriften der Spätantike, die bis in unsere Zeit zumindest teilweise erhalten geblieben ist. Mindestens 8 Buchmaler waren an dieser griechischsprachigen Handschrift beteiligt, die im 6. Jahrhundert in Syrien entstand und von der wir heute noch 48 pur purgetränkte Seiten mit ebenso vielen leuchtenden Miniaturen bewundern können.

Mehr anzeigen >>


Wiener Genesis

890,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Entstanden: 6. Jahrhundert
Österreichische Nationalbibliothek in Wien.
Umfang: 48 Seiten
Format: 26,5 x 32,5 cm
Miniaturen: 48 erhaltene Miniaturen (von ursprünglich 192)
Einband: Faksimile im brauen Ledereinband, Kommentar im Leineneinband
Auflage:900 Exemplare



 

Die Wiener Genesis ist eine der wenigen Bilderhandschriften der Spätantike, die bis in unsere Zeit zumindest teilweise erhalten geblieben ist. Mindestens 8 Buchmaler waren an dieser griechischsprachigen Handschrift beteiligt, die im 6. Jahrhundert in Syrien entstand und von der wir heute noch 48 pur purgetränkte Seiten mit ebenso vielen leuchtenden Miniaturen bewundern können.


Mehr anzeigen >>


Dokumentationsmappen

Diverse Dokumentationsmappen eingetroffen!

Sie finden diese unter der Rubrik "Dokumentationsmappen"

 

Glanzlichter der Buchkunst

59,00
inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Diverse Bände aus der Reihe GLANZLICHTER DER BUCHKUNST eingetroffen!

 

Sie finden diese unter der Rubrik "Glanzlichter der Buchkunst"

Mehr anzeigen >>


Glanzlichter der Buchkunst

59,00inkl. MwSt.
Bei Bestellungen unter 50,00 € fallen folgende Versandkosten an: Innerhalb Deutschlands 3,90 € , innerhalb Europas 6,90 €

Diverse Bände aus der Reihe GLANZLICHTER DER BUCHKUNST eingetroffen!

 

Sie finden diese unter der Rubrik "Glanzlichter der Buchkunst"


Mehr anzeigen >>